Des einen Freud´

Die Freude der Kelterer war in diesem Jahr, als es an die Ernte ging, und die Qualität der Äpfel feststand, einhellig groß. Ein üppiges Apfeljahr versprach randvolle Tanks, die Ballance aus Sonnen- und Regentagen zur richtigen Zeit wurde als optimal beschrieben, die Behangdichte der Bäume ebenfalls. Es gab nicht nur außerordentlich viele, sondern auch wohlschmeckende Äpfel. Zucker und Säure ausgewogen. Außerdem kam es Gott sei Dank – anders als etwa im Vorjahr – nicht zur Invasion der Frostspanner, jener gefräßigen Räupchen, die einer Ernte arg zusetzen können. Kurz und knapp: Das Apfeljahr war gut. Die Weine, die in den Tanks der Keltereien liegen, versprechen viel.

Anders ist es bei den Winzern im Rheingau. “Das trübste Jahr seit 1998” wird befürchtet, zu viel Kühle in den Frühlingsmonaten, wenig Sonnentage im Sommer für die volle Entfaltung der Zuckerwerte in den Weinbeeren, zu viel Sommerregen, wegen hoher Niederschläge und viel Luftfeuchtigkeit stagnierte im wichtigen Monat Oktober das Mostgewicht zwischen 80 und 85 Grad Oechsle. Für Rheingauweine nicht ideal.

Wir erlauben uns an dieser Stelle den Vergleich von Äpfeln mit Trauben und empfehlen auch den eingefleischten Weinfexen, im nächsten Jahr den ein oder anderen Apfelwein zu versuchen. Der Möglichkeiten sind genug.

 

Nachtrag “Apfelwein – Zuwachsraten”

Was bedeutet das “…aber leider nicht bei uns” eigentlich in Zahlen? Zur Verdeutlichung der Größe des hessischen Apfelweinmarktes hier ein Zitat aus einem Artikel der FAZ-Journalistin Jacqueline Vogt:

“In Deutschland verliert Apfelwein stetig an Akzeptanz, und weil die Szene ohnehin klein ist, fällt das umso mehr auf. 2006 haben die Keltereien in Deutschland 45 Millionen Liter Apfelwein abgesetzt – das ist gerade einmal der monatliche Ausstoß einer mittelgroßen Brauerei. Ende der Neunziger lag der Verbrauch in Deutschland noch bei 1,8 Litern je Kopf, zuletzt gemessen wurden 0,72 Liter.”

Hier geht´s zum kompletten Artikel.

Und das soll hier auf lange Sicht die letzte schlechte Meldung zum Thema Apfelwein gewesen sein.