Demeter-Cidre aus Rosbach

Ein weiterer Hinweis darauf, dass, wer schmackhafte Cidres handwerklicher Herstellung kosten will, nicht bis in die Normandie reisen muss: Der Demeter-Cidre der Familie de Groote-Ernst aus Rosbach vor der Höhe entspricht durchaus den Erwartungen, die man an ein solches Getränk stellen kann.

Typisch für einen Cidre das kräftig-goldene Gelb. Die Nase nimmt die deutlichen Aromen vollreifen Obstes war, Honignoten auch. Das Spiel von Frucht und Säure ist an sich ausgewogen, der Cidre ist vielleicht ein klein wenig saftig. Da ist viel Restsüße im Spiel. Das ist aber kein Mangel. In Frankfurtreich stünde “Cidre Doux” auf dem Etikett. Ein Stück eher milden Camemberts dazu: Damit macht man sicher nichts falsch. Mit 3,5 vol% verfügt dieser ungeschwefelte Cidre über recht wenig Alkohol. Unaufdringlich die Gärkohlensäure, die den Cidre frisch und spritzig hält. Schade, dass im Internet nichts über die Hersteller herauszufinden ist. Wir fanden den Cidre in der Domäne Mechtildshausen, wo 0,75 Liter 4,75 EUR kosten. Wer Kontakt direkt zum Erzeuger aufnehmen mag, kann das vermittelst der auf dem Etikett angegebenen E-Mailadresse tun: hernstmsr1@aol.com

 

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>