Die Klappergass´ in Alt-Sachsenhausen und was sie mit der Lepra zu tun hat.

In einem interessanten Artikel über die Ausbreitung der Lepra in Europa in der Süddeutschen Zeitung vom Tage erklärt Katrin Blawat, warum die Klappergasse im Frankfurter Stadteil Sachsenhausen ihren Namen trägt:

Im Mittelalter klang sie (die Klappergass´) nach Siechtum und Leid. Leprakranke waren damals in den Straßen verpflichtet, vor sich selbst zu warnen: “Achtung, hier kommt ein Aussätziger”. Damit das jeder mitbekam, mussten die Kranken Schellen, Glocken und Ratschen mit sich tragen. Deren Gebimmel und Geklapper gab der Klappergasse ihren Namen.

Hier der komplette Artikel.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>