Schlagwort-Archiv: Apfelwein Frankfurt

Sensationsfund am Berger Südhang

Das Streuobstgebiet am Berger Hang in Frankfurt am Main kann nun als Wiege der Apfelweinbereitung betrachtet werden. Eine Forschergruppe der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung fand bei Ausgrabungen am südlichen Berger Hang karbonisierte Apfelkerne, die die Forscher auf das Jahr 7900 v. Chr. datieren können. Doch die Ausgrabung brachte noch faszinierendere Funde zutage: den prähistorischen Vorläufer einer Apfelmühle und eine Frühform der Kelter. Damit ist klar: Der Mensch der Jungsteinzeit baute nicht nur Äpfel an und nutzte sie zu seiner Ernährung, er verarbeitete sie auch weiter zu Saft – und dann höchstwahrscheinlich auch zu Apfelwein. Prof. Dr. Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg-Gesellschaft, nannte den Fund eine ungeheuerliche Entdeckung. “Die Bestätigung, dass der neolithische Frankfurter bereits Erfahrungen in der Apfelweinherstellung gesammelt hat, ist eine Sensation. Das stellt die gesamte Forschung in dem Bereich auf den Kopf”, sagte er am Rande der Ausgrabungsstätte.  Weitere Ergebnisse würden im Laufe der kommenden Wochen veröffentlicht, zunächst gelte es, die Funde einer eingehenden Labor-Analyse zu unterziehen. Eines ist jedenfalls jetzt schon durch den Fund belegt: Am Berger Hang in Frankfurt wurde das erste Stöffche der Menschheitsgeschichte gekeltert.

IMG_20140401_105037

Internationales Apfelweinfestival in Frankfurt am Main vom 10.8. bis 19.8.

Ab morgen ist der Rossmarkt in der Frankfurter Innenstadt für 10 Tage ganz dem Apfelwein gewidmet. Feierliche Eröffnung des Festes, das heuer zum 2. Mal stattfindet, ist morgen, Freitag, 10.8. um 11 Uhr. An 23 Ständen präsentieren und verkaufen Keltereien der Region bis zum 19.8. ihre Produkte, darunter klassische Apfelweine, Sortenreine, Seccos und Schaumweine. Im Rahmenprogramm sollen hessische Mundartkünstler, Komödianten und Musikanten für Unterhaltung sorgen. Zum Essen gibt es sicher auch genug. Die Stände sind jeweils von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Eindrücke und unser Fazit folgen.

 

Einweihung Apfelweinkontor

Seit mitte Mai bieten wir nun im Herzen des Frankfurter Apfelweinviertels, mitten in Sachsenhausen,  Apfelweine hessischer, deutscher und europäischer Apfelweinmacher an: im Apfelweinkontor. Das Herzstück unserer Arbeit bilden nach wie vor Produktion und Vertrieb eigener Apfelweine, unser “WEINAUSÄPFELN”-Sortiment haben wir nun aber durch ein sorgsam ausgewähltes Sortiment von Produkten renommierter Kelterer ergänzt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns auf die Eröffnung anstoßen würden. Deswegen laden wir am Samstag,  23.6., von 18 bis 22 Uhr zu einem kleinen Umtrunk ein. Wir freuen uns darauf, Sie auf einen Schluck zu begrüßen.

Das ist kein Flatratebesäufnis, sondern eine Apfelweinprobe.

Termine am 5.11. und 12.11.

Apfelweintrinker, geht aus und genießt!

Rosi – Die Laubenwirtschaft: Samstag, 5.11., Epfeltranc-Party mit Kelterer Jörg Stier. Beginn 18 Uhr. Feiert den Apfelwein, der nicht Apfelwein heißen darf. Wir berichteten.

Obsthof am Steinberg: Samstag, 5.11., Beginn der Raclette-Saison. Ab 18 Uhr, Reservierung erbeten. Hier kann man probieren, wie die Kombination Apfelwein und Raclette funktioniert.

Kelterei Nöll: Probieren Sie die mehrfach ausgezeichneten Apfelweine. Jüngst gab es sogar den Bundesehrenpreis der DLG. Lernen Sie die reizvolle Palette des Familienunternehmens im Verkostungsraum kennen. Samstags geöffnet von 8 bis 13 Uhr.

Landsteiner Mühle. Freitag, 11.11., 19.30 Uhr, Apfelweingeflüster. Verkostung exklusiver Apfelweine inklusive Taunus-Tapas. Noch wenige Restplätze.

Mainlust – Desche Otto. Samstag, 12.11., 19:30 Uhr, Irish Night. Irische Musik, Guinness, Whiskey. Und natürlich vor und neben allem auch eine Auswahl interessanter Apfelweine am Hahn. Der Eintritt ist frei.

 

Haben Sie weitere Termine, die hier angekündigt werden könnten? Schreiben Sie uns.

Der 2010er-Jahrgang der Hessischen Wirtshauskelterer

Wenn man so will, war der inoffizielle Beginn der Apfelweinsaison 2011 bereits im letzten November. Damals präsentierten die 7 Betriebe der Hessischen Wirtshauskelterer ihre “Neuen Hessen” im Frankfurter Apfelweinlokal “Zur Buchscheer”: die jungen Apfelweine des 2010er Jahrgangs, neu, ungestüm, rauh, überaschend fertig, frisch, vorübergehend in der Gärung stecken geblieben – vieles war dabei, man konnte einiges erschmecken an diesen jungen Weinen, man konnte sozusagen das volle (hessische) Apfelwein-Spektrum am Beispiel dieser Jungweine erkunden. Und man konnte anhand dieser ersten Proben einiges über das Selbstverständnis der Kelterer erfahren, über deren Herstellungsweise der Apfelweine und Herangehen an den Most. Jetzt, pünktlich zum Beginn der schönen Jahreszeit, haben die Hessischen Wirtshauskelterer zur Verkostung der fertigen Apfelweine des 2010er-Jahrgangs gebeten – an den selben Ort der Präsentation der jungen Weine. Wobei: Fertige Apfelweine gab es in diesem Jahr nicht an jedem Stand. Armin Treusch (Treuschs Schwanen, Reichelsheim im Odenwald) hatte seine gesamte Produktion noch nicht gefüllt, was wohl eine weitere Veränderung der in Tanks gelagerten Apfelweine zur Folge haben wird, Willi Arnold (Hainmühle, Homberg/Ohm) hatte seine Apfelweine, die er ohnehin das ganze Jahr über größtenteils in Tanks im kalten Keller lagert, in 5 Liter-Cubitainers abgefüllt. Desgleichen Robert Theobald (Buchscheer).

Leute im Gespräch.

Apfelweinverkostung im Apfelweinlokal “Zur Buchscheer”

Willi Arnold, Herr der trockenen Apfelweine mit herrlicher Säure.

Willi Arnold, Herr der trockenen Apfelweine mit herrlicher Säure. (Foto: Hessische Wirtshauskelterer)

 

Am kommenden Donnerstag, 19.5.2011, findet ab 19 Uhr in der Buchscheer in Frankfurt-Sachsenhausen wie jedes Jahr im Mai eine Verkostung verschiedener Apfelweine der Hessischen Wirtshauskelterer statt. 7 Kelterer präsentieren den 2010er Jahrgang und erklären ihre Apfelweine und Spezialitäten. Ein lohnender Termin für jeden, der sich etwas eingehender mit der Materie befassen will. Auch mit dabei: Willi Arnold aus der Hainmühle in Homberg/Ohm (Foto), der uns mit seinen Charakterapfelweinen jedes Jahr auf´s Neue begeistert. Außerdem dabei: Robert Theobald (Buchscheer) und Jürgen Schuch (Schuchs Restaurant) aus Frankfurt, Jürgen Krenzer aus der Schaukelterei in Seiferts in der Rhön, Michael Stöckl aus der Landsteiner Mühle im Taunus, Armin Treusch (Treuschs Schwanen) und Peter Merkel (Gasthof Dornröschen) aus dem Odenwald. Eintritt: 12 EUR

In eigener Sache: “Frankfurts Apfelweinführer” in der Zeitung

Ein schöner Artikel in der Frankfurter Neuen Presse über Kalverams/Rühls gerade erschienenes Büchlein: hier klicken!

Frankfurts Apfelweinführer – ab sofort im Buchhandel

Wir haben das große Vergnügen, auf ein kleines Büchlein hinzuweisen, das ab sofort im Handel zu haben ist: Frankfurts Apfelweinführer mit 36 ausgewählten Adressen für den nächsten Ausflug zum Apfelwein. Nach “Hessens Apfelweine. Das Stöffche und seine Macher.” haben wir, Rühl (Photos) und Kalveram (Texte), wieder ein Buch über unser Lieblingsthema gemacht. Diesmal im Hosentaschenformat und auf den Frankfurter Raum begrenzt. Hosentaschenformat hat auch der Preis: 9,95 EUR. Auszug aus dem Vorwort: “Beim Apfelwein zeigt sich Frankfurt von seiner gemütlichen Seite. Die Frankfurter erholen sich beim Schoppen von den Mühen des Alltags und babbeln bei Handkäs’, Haddekuche, Grüner Soße und Rippchen mit Kraut über Gott und die Welt und jede Menge dumm´ Zeuch auf hohem Niveau. An langen Tischen sitzt – im Klischee wie im wirklichen Leben – „in quetschender Enge“, wie Adolf Stoltze es gesagt hat, jung und alt, reich und arm, Freund und Fremder beisammen. Selbst Offenbacher und Frankfurter sollen sich schon in trauter Runde um einen Bembel herum versammelt haben.” Vielleicht bald auch Sie? Mit diesem Buch bieten wir Ihnen jedenfalls genug Anregungen. Hier bestellen: http://www.henrich-editionen.de/index.php/component/content/article/111 oder im Buchhandel kaufen. Viel Vergnügen. (siehe Kommentar)

 

Öffentliche Apfelweinverkostung am 28.4. – noch wenige Restplätze.

Für unsere Apfelweinverkostung gibt es noch ein paar wenige Restplätze. Wir bieten für einen Unkostenbeitrag von 18 EUR pP eine kommentierte Verkostung von 7 Apfelweinen, dazu gibt es Wasser, Brot und Laugengebäck. Wir werden auf unserer Apfelweintour durch Hessen Produkte der Keltereien Nöll, Stier, Schneider, Rothenbücher, Weidmann & Groh, Döhne und Krenzer kennen lernen. Davor gibt es einen Aperitif. Wir beginnen um 19.30 Uhr, Treffpunkt ist die Apfelweinwirtschaft Dauth´s Hinnerkopp in der Großen Rittergasse 53 in 60594 Frankfurt. ÖPNV lohnt (Straßenbahn-Linie 14, Haltestelle Lokalbahnhof oder Frankensteiner Platz), Parkplätze sind Mangelware. Oder Parkhaus in der Walter-Kolb-Straße, knapp 10 Minuten Fußweg. Dauer der Veranstaltung: etwa 2 Stunden. Verbindliche Anmeldung nur noch unter kontakt@apfelwein-blog.de!