Schlagwort-Archiv: Apfelweinverkostung Frankfurt

Sie interessieren sich für eine Apfelweinprobe in Frankfurt?

Wir richten gern eine Apfelweinverkostung für Sie und Ihre Gäste aus. Entweder für Gruppen bis etwa 20 Personen bei uns im Laden (Apfelweinkontor, Wallstraße 13, Frankfurt-Sachsenhausen) oder in einer externen Räumlichkeit (für größere Gruppen). Im Lauf der Verkostung probieren Sie ausgewählte Apfelweine, die die große Vielfalt der hessischen Apfelweine aufzeigen: Vom einfachen, aber schmackhaften Hausschoppen über sortenreine Apfelweine bis zu Apfelsekten gibt es in unserer Region ein breites Spektrum großartiger Produkte. Bei der Ausrichtung der Verkostung gehen wir auch gern auf Ihre Wünsche ein. Brot und Wasser inklusive, auf Wunsch reichen wir auch gern Kleinigkeiten zum Essen. Wenn Sie Interesse an einer Apfelweinverkostung haben, schreiben Sie uns einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 069 – 90 75 61 00.

Cider Cidre Sidra Saft Most – Verkostung von europäischen Apfel- und Birnenweinen

 

Am Donnerstag, 13.6.2013, verkosten wir ab 19.30 Uhr eine Auswahl europäischer Apfelweine aus Großbritannien, der Schweiz, Österreich, Spanien und Frankreich, ein paar Birnenweine werden auch darunter sein. Dazu reichen wir Kleinigkeiten zum Essen. Es sind noch Plätze frei! Kostenbeitrag pP: 25 EUR. Anmeldung unter 069 90 75 61 00 oder post@apfelweinkontor.de

Unsere öffentlichen Verkostungen in Mai und Juni 2013

Wir beginnen unsere Verkostungsreihe des Jahres 2013:

Am Donnerstag, 16.5.13, lautet der Titel “Hessens Apfelweine 2013“. Wir probieren eine Auswahl von Apfelweinen hessischer Apfelweinmacher und werden die große Vielfalt hessischer Apfelweinproduktion kennen lernen. Die Spanne zwischen deftig-süffigen Hausschoppen, sortenreinen Apfelweinen und eleganten Schaumweinen könnte breiter ja fast nicht sein als im hessischen Apfelwein. An diesem Abend reden wir über neue Entwicklungen und bewährte Klassiker. Dazu reichen wir Kleinigkeiten zum Essen. Preis pro Person: 22 EUR. Beginn 19.30, Dauer der Veranstaltung:  2 Stunden.

Am Donnerstag, 13.6.13, verkosten wir Apfelweine aus Europa. Wir werden Apfelweine (und ein paar Birnenweine) aus verschiedenen Europäischen Regionen kennen lernen: etwa aus Hessen, Baden-Württemberg, Niederösterreich (Mostviertel), Asturien, England und der Normandie. Wo liegen die Unterschiede im Geschmack, wo kann man Gemeinsamkeiten entdecken, wie unterscheiden sich die Produktionsmethoden, welche Kulturen haben sich in den unterschiedlichen Regionen entwickelt? Dies und mehr wollen wir gemeinsam erfahren. Dazu reichen wir Kleinigkeiten zum Essen. Preis pro Person: 25 EUR. Beginn 19.30, Dauer der Veranstaltung: 2 Stunden.

Verbindliche Anmeldung unter 069 – 90 75 61 00 (Bitte auch auf Anrufbeantworter sprechen, wir rufen zurück), per E-Mail (post@apfelweinkontor.de) oder an der Ladentheke (Apfelweinkontor, Frankfurt-Sachsenhausen, Wallstraße 13, im Hof).

 

Apfelweinverkostung im Apfelweinlokal “Zur Buchscheer” in Frankfurt-Sachsenhausen

Robert Theobald lädt mit den assoziierten Hessischen Wirtshauskelterern in sein Apfelweinlokal ‘Zur Buchscheer’. 7 Kelterer präsentieren den 2011er Jahrgang und erklären ihre Apfelweine und Spezialitäten. Im Apfelweinjahr ist diese Verkostung immer ein lohnender Termin für jeden, der sich etwas eingehender mit der Materie befassen will.

Apfelweinlokal “Zur Buchscheer”, Frankfurt-Sachsenhausen, Schwarzsteinkautweg 17, Tel. 635121, 24. Mai, Preis: 17 Euro pP, ab 19 Uhr

Der 2010er-Jahrgang der Hessischen Wirtshauskelterer

Wenn man so will, war der inoffizielle Beginn der Apfelweinsaison 2011 bereits im letzten November. Damals präsentierten die 7 Betriebe der Hessischen Wirtshauskelterer ihre “Neuen Hessen” im Frankfurter Apfelweinlokal “Zur Buchscheer”: die jungen Apfelweine des 2010er Jahrgangs, neu, ungestüm, rauh, überaschend fertig, frisch, vorübergehend in der Gärung stecken geblieben – vieles war dabei, man konnte einiges erschmecken an diesen jungen Weinen, man konnte sozusagen das volle (hessische) Apfelwein-Spektrum am Beispiel dieser Jungweine erkunden. Und man konnte anhand dieser ersten Proben einiges über das Selbstverständnis der Kelterer erfahren, über deren Herstellungsweise der Apfelweine und Herangehen an den Most. Jetzt, pünktlich zum Beginn der schönen Jahreszeit, haben die Hessischen Wirtshauskelterer zur Verkostung der fertigen Apfelweine des 2010er-Jahrgangs gebeten – an den selben Ort der Präsentation der jungen Weine. Wobei: Fertige Apfelweine gab es in diesem Jahr nicht an jedem Stand. Armin Treusch (Treuschs Schwanen, Reichelsheim im Odenwald) hatte seine gesamte Produktion noch nicht gefüllt, was wohl eine weitere Veränderung der in Tanks gelagerten Apfelweine zur Folge haben wird, Willi Arnold (Hainmühle, Homberg/Ohm) hatte seine Apfelweine, die er ohnehin das ganze Jahr über größtenteils in Tanks im kalten Keller lagert, in 5 Liter-Cubitainers abgefüllt. Desgleichen Robert Theobald (Buchscheer).

Leute im Gespräch.