Schlagwort-Archiv: Craft-Cider

Verkostet: Yarlington Mill Farmhouse Cider

Als wir im letzten Jahr am “International Cider Festival” in Wales teilgenommen haben, wurden wir am Ende von vielen der dortigen Aussteller reich mit Proben bestückt. Jetzt ist uns wieder eine Flaschen in die Hände gefallen und wir haben noch einmal probiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yarlington Mill Cider
Produzent: Gwatkin
Region: UK, Sumerset
Typ: Medium Cider, halbtrockener Apfelwein
Leichte Kohlensäure
Alkohol: 7,5%

Sortenreiner Cider aus Yarlington Mill Cider Äpfeln. 2009 Prämiert mit dem Camra Cider Awards.

Yarlington Mill ist eine Apfelsorte, die vornehmlich für die Produktion von Cider verwendet wird. Es handelt sich um stark wachsende Bäume, deren reife Äpfel, die meist im späten November geerntet werden, gelb und rosarot leuchten. Der daraus gewonnene Saft ist reich an Tanninen, Zucker und Säure und damit perfekt für einen Craft-Cider.

Yarlington Mill Cider von Gwatkin ist halbtrocken und wird im Eichenfass ausgebaut. Dem Saft der Äpfel wurde zusätzlich Zucker hinzugefügt, die Gärung wurde durch die natürlichen Hefen der Äpfel angestoßen, auf die Verwendung von Reinzuchthefen wird bei Craft-Cider, so weit ich bisher erfahren habe, verzichtet.

Aber nun zum Geschmack des englischen Stöffchens.  Es ist ein eher süffiger Cider, vordergründig süß, mit einer leicht moussierenden Kohlensäure, für den Craft-Cider typische Dörrapfel- und Vanillearomen und leichter Säure. Die Tannine fördern den gerbstoffbetonten Charakter, der auch eine leicht bittere Note bringt. Insgesamt ist der Yarlington Mill Cider von Gwatkin ein sehr ausgewogener und gehaltvoller Cider, ein ausgesprochen guter Vertreter seiner Art, die 500ml sind aber nicht einfach so mal schnell weggetrunken. Der Vergleich des Herstellers zu einem Dessertwein passt!

Dieser Cider passt sehr gut zu herzhaften Käse, wie dem typisch englischen Stilton.

Preis pro Flasche liegt bei ca. 3,- GBP. Eventuell bald auch über das Apfelweinkontor erhältlich. Wir arbeiten daran.