Schlagwort-Archiv: Hessischer Cidre

Demeter-Cidre von Michael Michel

IMG_7433 Auge: Kräftige, rotgoldene Farbe. Feine Bläschen steigen auf.

Nase: vollreife Äpfel und Birnen

Mund: Tiefgründige, natürliche Fruchtsüße, Aromen reifer, säureführender Äpfel, deren Gegenparts eine frische, sehr anregende Säure und ganz feine Gerbstoffe sind. Wir schmecken ausserdem ganz leicht Vanille, etwas Erdbeere,  zudem ist der Apfelwein geprägt von Lindenblüten- und leichten Honignoten. Sehr angenehme Perlage.

Fazit: Das ist ein wunderbarer Apfelwein, der trotz wenig Alkohols, wegen des kräftigen natürlichen Restzuckers, der Gerbstoffe und der Apfelsäure, viel Substanz bietet. Er stammt aus der Ernte des Jahres 2011. Als wir den Apfelwein vor gut einem Jahr probiert haben, haben wir ihn lieber erst einmal für eine Weile ins Lager verbannt. Die Harmonie hat uns damals gefehlt, heute ist sie da. Der Cidre hat sich abgerundet, harmonisiert, er ist gefälliger geworden. Jetzt ist er ein unwiderstehlicher südhessischer Apfelwein mit 3,5 vol%, der durchaus als Cidre normand durchgeht. Ausdrückliche Empfehlung! empfohlene Temperatur: im Kühlschrank gut gekühlt. Verkauf in Frankfurt: Apfelweinkontor, Wallstraße 13